100 JAHRE

HANDWERK MIT TRADITION

Die hohe Kunst des Bildhauens und die Fertigkeiten eines anspruchsvollen Handwerks finden im Steinmetzbetrieb Grimm ihre fruchtbare Verschmelzung

  • A. Pauli

BILDHAUER GRIMM: SEIT VIER GENERATIONEN IN SPEYER

GEORG GRIMM

Georg Grimm (*1876) gründete nach dem I. Weltkrieg in Speyer die Bildhauerei GRIMM

OTTO GRIMM

Nach dem II. Weltkrieg übernahm Otto Grimm (*1905) den Familienbetrieb

GErhard GRIMM

1969 wurde der Familienbetrieb 50 Jahre alt und zwei Jahre später übernahm Meister Gerhard Grimm (*1937) die Firma

HOLGER GRIMM

Holger Grimm (*1969) übernahm nach Meisterschule und Kunststudium mit 31 Jahren den väterlichen Betrieb

BAUKÜNSTLER DER BESONDEREN ART

Zu einem der ältesten Berufe des Bauhandwerkes gehört neben dem Maurer und dem Ziegler ohne Zweifel der Steinmetz. Bereits bei den alten Ägyptern finden wir diese Tätigkeit, zwar mit vergleichsweise einfachen Werkzeugen, doch vielleicht gerade deswegen so beeindruckend, da sie die Grundvorrausetzungen mitbrachten, außergewöhnliche Bauten wie die Pyramiden zu ermöglichen. Auch in anderen Kulturen der Antike finden wir einzigartige Bauten, die teilweise bis heute überdauert haben und ohne die Mitwirkung von Steinmetzen wohl unmöglich gewesen wären: Die griechischen Tempel ebenso wie die Bauwerke des antiken Roms wurden ohne Mörtel, allein durch präzise behauene und ineinander gefügte Steine erschaffen.

Über ein Jahrhundert steinerne Zeugnisse hinterlassen

Die Bildhauerfamilie Grimm war schon seit Beginn des vergangenen Jahrhunderts an bedeutenden Bauprojekten in Speyer beteiligt. So arbeiteten Kaspar Grimm und seine drei Söhne u.a. beim Bau des Kaiserdom-Gymnasiums, des Historischen Museums, der Gedächtniskirche oder der Postdirektion Speyer.

Über die Jahrzehnte prägten auch ihre Nachfahren  das Stadtbild der Kaiserstadt mit. Diese Zeugnisse handwerklichen und künstlerischen Schaffens werden auch späteren Generationen eindrucksvoll vom Wirken der vergangenen Generationen künden.

"Das Wirken des Steinmetzes bleibt über Jahrhunderte erhalten. Es überliefert den Zeitgeist und den künstlerischen Geschmack einer Epoche."

Feiern Sie mit!

BIS ZUM JUBILÄUMSFEST SIND ES NOCH ...

TAGE
STUNDEN
MINUTEN
SEKUNDEN

FREITAG 27. SEPTEMBER 2019 • WORMSER LANDSTR. 47 • SPEYER