Wir restaurieren

Dem kulturellen Erbe verpflichtet

Historische Gebäude und Steindenkmale aus der Salierzeit bis zum 20. Jhd. prägen unsere Kultur, unser Stadtbild und unser Leben. Aus der Aufgabe, diese unersetzlichen Originale für nachfolgende Generationen zu erhalten und ihre Authentizität zu wahren, erwächst eine große Verantwortung.

Seit über 100 Jahren steht der sensible und weitsichtige Umgang mit diesen Kulturgütern im Mittelpunkt unserer Arbeit. Bei jedem Projekt – ob im sakralen, öffentlichen oder auch privaten Bereich – erstellen wir ein individuell abgestimmtes Restaurierungskonzept und wählen geeignete Materialien und Methoden für die fachgerechte Umsetzung. 

Ob beim historischen Stadttor unserer Stadt, der Gedächtniskirche der Reformation, der ehemaligen Oberpostdirektion – über ein Jahrhundert vertraut man bereits dem handwerklichen Können unserer Fachbetriebs.

RESTAURIERUNG Im Spannungsfeld: Rekonstruktion, Sanierung oder "RENOVIERUNG"?

Beispiel: Das historische Altpörtel in Speyer

Alterungsprozesse und Umwelteinflüsse erfordern immer wieder den Sachverstand und das handwerkliche Können um notwendige Sicherung – und Erhaltungsarbeiten zu realisieren – so auch ab Mitte der 1950er Jahre, als das Wahrzeichen der stolzen Reichsstadt Speyer so baufällig erscheint, dass es generalsaniert werden muss.

Das Altpörtel ist mit einer Höhe von 55 Metern eines der höchsten und bedeutendsten Stadttore Deutschlands.

Es wurde im Jahr 1176 erstmals urkundlich erwähnt und war einer von 68 Mauer- und Tortürmen der Stadtbefestigung der Freien Reichsstadt Speyer.

Am Altpörtel beginnen am 10. Oktober 1956 die Renovierungsarbeiten 

Fotos: Stadtbauamt Speyer/Stadtarchiv

Bei der umfangreichen Sanierung konzentriert man sich bald auf das oberste Geschoss und die umlaufende Galerie mit den Arkadenbögen. Die spätgotischen Brüstungsmaßwerke der Galereie zeigen massive Schäden und müssen im Zuge der Renovierungsarbeiten vollständig ausgewechselt werden

Otto Grimm wird mit der Restaurierung beauftragt. Rund 33 Maßwerkteile, Pfeiler, Rundbögen und andere Bauteile aus widerstandsfähigerem Sandstein aus dem fränkischen Jura müssen komplett neu hergestellt werden.

Über drei Jahre nehmen die aufwändigen Arbeiten in Anspruch.
1960 kann nach drei Jahren das Gerüst am Altpörtel wieder abgebaut werden und eines der schönsten und größten Stadttore Deutschlands erstrahlt wieder in alter Pracht.

Beispiel: Die Gedächtniskirche der Protestation

Die Gedächtniskirche der Protestation in Speyer wurde in den Jahren 1893 bis 1904 zur Erinnerung an die im Jahre 1529 auf dem Reichstag zu Speyer erfolgte Protestation zu Speyer errichtet. Ihr Turm ist mit 100 m der höchste Kirchturm der Pfalz und der höchste deutsche Kirchturm westlich des Rheins zwischen Köln und Straßburg.

Kein Bauwerk in Speyer ist so sehr mit dem Namen Grimm verbunden wie dieser neogotische Sakralbau. Dies gilt für den Bau, aber auch für umfangreiche Maßnahmen der Sanierung der Bausubstanz. Über Generationen haben sich die Grimms denkmalpflegerisch dem Gotteshaus angenommen, Sicherungsarbeiten gemacht und sich sanierungsbedürftigen Bauteilen mit großem Sachverstand angenommen. 

Beispiel: Restaurierung Wohnhaus

Bestandsaufnahme

Wie bei allen Baumaterialien zeigen sich im Laufe der Zeit am Werkstoff Sandstein Witterungsspuren und gelegentlich auch mechanische Beschädigungen wie Ausbrüche, Löcher und Risse.

Die Restaurierung von Fassaden und Bauelementen aus Sandstein gehört zu unserem Angebot. Dem Austausch und der Neuherstellung von beschädigten Bauteilen geht eine intensive Bestandsaufnahme voraus.

Sanierungskonzept

Bei jedem Projekt erstellen wir ein individuell abgestimmtes Restaurierungskonzept und wählen geeignete Materialien und Methoden für die fachgerechte Umsetzung.

Nachfertigungen

Verwitterte Teile müssen unter Umständen ganz ausgetauscht werden. Anhand vorhandener  Elemente werden ganze Bauteile in sorgfältiger handwerklicher Arbeit neu erstellt. Diese Sanierungsarbeiten verlangen im Bereich der Nachfertigungen fachlich qualifizierte Steinmetze. 

Fassadenrestaurierung

Der Einbau der Ersatzwerkstücke